Heizen 

perfekte Wärme an Bord

mit einer Wallas oder Webasto Heizung

einfach zu bedienen & leise

Heizen   perfekte Wärme an Bord mit einer Wallas oder Webasto Heizung einfach zu bedienen & leise mehr erfahren »
Fenster schließen

Heizen 

perfekte Wärme an Bord

mit einer Wallas oder Webasto Heizung

einfach zu bedienen & leise

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 15
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wallas Abgasstutzen seitlich, 28mm
Wallas Abgasstutzen seitlich, 28mm
Wallas seitlicher Abgasstutzen aus Edelstahl für Edelstahl Auspuffschlauch 28 mm Durchmesser - 1066
76,71 € *
Wallas 1300 Petroleum-Heizung
Wallas 1300 Petroleum-Heizung
Wallas 12V Petroleumheizung 1300 - praktische Heizung für kleinere Boote oder kleine zu beheizende Kabinen - 1300 Die Wallas 1300 ist eine ideale Heizung um eine geräumige Kabine oder ein Cockpit zu heizen. Sie ist eine sehr kompakte...
1.003,56 € *
Wallas Bedienpanel mit 6m Kabel
Wallas Bedienpanel mit 6m Kabel
Bedienpanel / Kontrollbox für Wallas Petroleumheizung 1300 mit 6m Kabel - 1302 Wallas 1300 Ersatzteile
48,40 € *
Wallas Brennstofftank 5 ltr.
Wallas Brennstofftank 5 ltr.
Wallas 5 Liter Brennstofftank für Wallas Petroleum Heizungen und Kocher - 2024
15,27 € *
Wallas Brennstofftank 10 ltr.
Wallas Brennstofftank 10 ltr.
Wallas 10 Liter Kunststoff Treibstofftank für Petroleum Kocher und Heizungen - 2027
48,37 € *
Wallas Auslassblende D = 60mm schwarz
Wallas Auslassblende D = 60mm schwarz
Wallas Auslassblende schwarz - für Heißluftschlauch 60 mm - 2411 Material Kunststoff
32,92 € *
Isolierschlauch  für 75mm Schlauch (3419)
Isolierschlauch für 75mm Schlauch (3419)
Wallas Artikelnummer: 3419 ein Stück 2 Mtr. lang
44,98 € *
Wallas Heißluftverteiler Y D = 3 x 60mm
Wallas Heißluftverteiler Y D = 3 x 60mm
Wallas Y-Verteiler für Heißluftschlauch 60 mm damit können zusätzliche Abzweigungen hergestellt werden - 2413
42,71 € *
Wallas Reduzieradapter von 90mm auf 60mm
Wallas Reduzieradapter von 90mm auf 60mm
Wallas Reduzieradapter für Warmluftschlauch 90 mm auf 60 mm
20,30 € *
Wallas Abgas Decksdurchführung Verschließbar
Wallas Abgas Decksdurchführung Verschließbar
Wallas Edelstahl Abgasstutzen (Dachkamin) / Decksdurchführung verschliessbar - 2460
206,16 € *
Wallas Abgas Decksdurchführung
Wallas Abgas Decksdurchführung
Wallas Edelstahl Abgasstutzen / Deckdurchführung verschließbar - 2466 Durchmesser 92 mm Höhe 50 mm Wallas Ersatzteilkatalog herunterladen
277,45 € *
Wallas Abgas Rumpfdurchführung 28/45mm
Wallas Abgas Rumpfdurchführung 28/45mm
Wallas Abgasstutzen mit seitlicher Auslass 28/45 mm - Edelstahl Rumpfdurchführung für Heizungen - 2467
116,37 € *
Wallas Tankanschluß inkl. Steigrohr 668 mm
Wallas Tankanschluß inkl. Steigrohr 668 mm
exkl. Filter
92,63 € *
Wallas Magnetventil 12V/0,5A
Wallas Magnetventil 12V/0,5A
Wallas Magnetventil für die Kraftstoffleitung - wird bei höherem Tankniveau eingesetzt - 30012 12 Volt - 0,5A
210,89 € *
Wallas Auslassblende D = 75mm schwarz
Wallas Auslassblende D = 75mm schwarz
Wallas Auslassblende schwarz verschließbar für Heißluftschlauch 75 mm - 3411A Material Kunstoff verschließbar
40,96 € *
Isolierschlauch  für 90mm Schaluch (3412)
Isolierschlauch für 90mm Schaluch (3412)
Wallas Artikelnummer: 3412 Länge =2 Mtr
59,98 € *
Wallas Heißluftverteiler Y D = 75
Wallas Heißluftverteiler Y D = 75
Wallas Y-Verteiler für Heißluftschlauch 75 mm - damit können zusätzliche Abzweigungen hergestellt werden - 3413
56,54 € *
Wallas Reduzieradapter von 90mm auf 75mm
Wallas Reduzieradapter von 90mm auf 75mm
Wallas Reduzieradapter für Warmluftschlauch von 90 mm auf 75 mm
20,30 € *
Wallas Tankanschluß für Diesel - Geräte Komplett
Wallas Tankanschluß für Diesel - Geräte Komplett
Wallas Tankanschluß für Diesel-Geräte komplett, passt für Wallas 3000D/DX/DC / 95DU/P / 88DU / 87D / 86D / 85DU/P/DT / 30D / 40D / 22DT / 30DT / 40DT - 367215 Besteht aus Tankdurchbruch (mit Überwurfmutter, Dichtring und Be- und...
55,28 € *
Wallas Frischluftgrill Edelstahl D = 75mm
Wallas Frischluftgrill Edelstahl D = 75mm
34,69 € *
Wallas Reduzieradapter von 75mm auf 60mm
Wallas Reduzieradapter von 75mm auf 60mm
Wallas Reduzieradapter für Warmluftschlauch 75 mm auf Warmluftschlauch 60 mm - 4414
20,30 € *
PAP Heißluftschlauch Di = 60 (2410)
PAP Heißluftschlauch Di = 60 (2410)
Wallas Artikelnummer 2410
10,50 € *
PAP Heißluftschlauch, Di = 75 (3410)
PAP Heißluftschlauch, Di = 75 (3410)
Wallas Artikelnummer: 3410 Meterpreis, maximale Länge:Rolle a 20m
13,17 € *
Webasto Verteiler Y-Stueck 80/80/80, Kunststoff,
Webasto Verteiler Y-Stueck 80/80/80, Kunststoff,
Verteiler Y-Stueck 80/80/80, Kunststoff, schwarz
34,99 € *
1 von 15

Die richtige Heizung für Ihr Boot / Ihre Yacht

„Es gibt nichts Unbeständigeres als die See“ (Seefahrersprichwort) 
Wärme, Kälte und Feuchtigkeiten spielen eine große Rolle an Bord und tragen zum Wohlfühlen bei. 
Mit den entsprechenden Geräten sind Sie, unabhängig von der Wetterlage, flexibel und können sowohl die warme wie auch die kalte Jahreszeit an Bord Ihres Bootes / Ihrer Yacht genießen. 
Sie können hier aus einer Vielzahl an Möglichkeiten wählen: Holz, Petroleum, Gas, Strom oder Dieselheizungen schaffen eine wohlige Wärme und runden den Komfort an Bord ab – ganz nach Ihren Wünschen. 
Welches der oben genannte Modelle für Sie Infrage kommt, hängt von der Größe Ihres Bootes, der Raumaufteilung, der Isolierung, dem Rumpfmaterial und dem Budget ab. 
Gebläse- und Wasserheizungen sind die beliebteste und am häufigsten verwendete Technik. Damit sich der Wärmetauscher erwärmt, wird Außenluft in Verbindung mit einem Brennstoff genutzt (Diesel, Petroleum oder Gas). Eine Stromversorgung ist notwendig, um die Pumpen und Lüfter betreiben zu können. Die Gebläseheizung hält selbst extremen Bedingungen auf hoher See stand. Ein weiterer Pluspunkt ist der gekapselte Brennraum. So können keine toxischen Verbrennungsgase austreten und eingeatmet werden. Zusätzlich lassen sich sie sich in verschiedenen Modi betreiben. Moderne Modelle lassen sich auch per App / Smartphone steuern. 
Während die Gebläseheizung die Außenluft als Wärmequelle nutzt, ist es bei den Wasserheizungen Wasser. Wie bei der Heizungsanlage Zuhause wird das erwärmte Wasser durch entsprechende Rohrleitungen befördert. Hierfür ist eine Umwälzpumpe notwendig. In den Kabinen angekommen, durchläuft was warme Wasser die Heizkörper. Jeder Heizkörper ist mittels Regelventil einzeln regulierbar. Wasserheizungen benötigen jedoch mehr Zeit, um die gewünschte Temperatur zu erzielen. In Kombination mit einem Boiler kann sie auch das Brauchwasser erwärmen. Zusätzlich ist auch der Anschluss an den Kühlwasserkreislauf des Motors möglich. Die Abwärme ginge somit nicht verloren, sondern erwärmt das Heizungswasser. 
Heizleistung
Die Heizleistung ist von der Anzahl der zu heizenden Räume abhängig. Die Herstellerempfehlungen beziehen sich hierbei stets auf das Volumen aller an Bord befindlichen Räume. Möchten Sie nur einen Teil und nicht das komplette Boot heizen, verringert sich auch die benötigte Heizleistung. Einige Hersteller bieten entsprechende Diagramme an, die den notwendigen Wärmebedarf angeben (durchschnittlich werden hier 120 Watt / Kubikmeter angesetzt). Dieser Wert kann je nach Größe des Bootes, des Rumpfmaterials und der Isolierung variieren. 
Luftauslässe
Wärme steigt nach oben, daher sollten Sie die Luftauslässe möglichst in Bodennähe anbringen. Je nach Größe der Heizung und Aussage des Herstellers variiert die mögliche Anzahl der Auslässe. Bei einer Heizleistung von bis zu 2.000 Watt sollten Sie nicht mehr als drei Auslässe verwenden. Zur Steigerung der Effizienz können Sie auch doppelwandige Warmluftschläuche verwenden. Durch die gute Isolation der doppelwandigen Schläuche geht die Wärme unterwegs nicht verloren. Wählen Sie die Schlauchradien zu den Luftauslässen nicht zu eng, da sich die Wärme ansonsten ggf. staut und es dann zu Überhitzungen kommen kann. 
Platzwahl
Die Heizung sollte am besten in die Backskiste verbannt werden. Lüftergeräusch sowie die Pumpe sind dann kaum mehr zu hören. Alternativ ist auch die Montage im Motorraum möglich. Hierbei sollte die Frischluftansaugung von außen erfolgen.
Die Mobilen
Tragbare, elektrisch betriebene Heizungen sind eine gute Ergänzung und zudem auch preiswert in der Anschaffung. Sie benötigen eine 230 V Landstromversorgung. Die mobilen Geräte sorgen schnell für eine angenehme Wärme, gerade wenn nur einzelne Kabinen erwärmt werden soll, sind diese Modelle eine echte Alternative. 
Fazit
Es hat Gründe, warum aktuell fast nur noch Diesel-Warmluftheizungen an Bord verbaut werden. Sie sind einfach in der Installation, effektiv und sicher. Und auch der Brennstoff steht meist eh an Bord zur Verfügung.
Die richtige Heizung für Ihr Boot / Ihre Yacht „Es gibt nichts Unbeständigeres als die See“ (Seefahrersprichwort) Wärme, Kälte und... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die richtige Heizung für Ihr Boot / Ihre Yacht

„Es gibt nichts Unbeständigeres als die See“ (Seefahrersprichwort) 
Wärme, Kälte und Feuchtigkeiten spielen eine große Rolle an Bord und tragen zum Wohlfühlen bei. 
Mit den entsprechenden Geräten sind Sie, unabhängig von der Wetterlage, flexibel und können sowohl die warme wie auch die kalte Jahreszeit an Bord Ihres Bootes / Ihrer Yacht genießen. 
Sie können hier aus einer Vielzahl an Möglichkeiten wählen: Holz, Petroleum, Gas, Strom oder Dieselheizungen schaffen eine wohlige Wärme und runden den Komfort an Bord ab – ganz nach Ihren Wünschen. 
Welches der oben genannte Modelle für Sie Infrage kommt, hängt von der Größe Ihres Bootes, der Raumaufteilung, der Isolierung, dem Rumpfmaterial und dem Budget ab. 
Gebläse- und Wasserheizungen sind die beliebteste und am häufigsten verwendete Technik. Damit sich der Wärmetauscher erwärmt, wird Außenluft in Verbindung mit einem Brennstoff genutzt (Diesel, Petroleum oder Gas). Eine Stromversorgung ist notwendig, um die Pumpen und Lüfter betreiben zu können. Die Gebläseheizung hält selbst extremen Bedingungen auf hoher See stand. Ein weiterer Pluspunkt ist der gekapselte Brennraum. So können keine toxischen Verbrennungsgase austreten und eingeatmet werden. Zusätzlich lassen sich sie sich in verschiedenen Modi betreiben. Moderne Modelle lassen sich auch per App / Smartphone steuern. 
Während die Gebläseheizung die Außenluft als Wärmequelle nutzt, ist es bei den Wasserheizungen Wasser. Wie bei der Heizungsanlage Zuhause wird das erwärmte Wasser durch entsprechende Rohrleitungen befördert. Hierfür ist eine Umwälzpumpe notwendig. In den Kabinen angekommen, durchläuft was warme Wasser die Heizkörper. Jeder Heizkörper ist mittels Regelventil einzeln regulierbar. Wasserheizungen benötigen jedoch mehr Zeit, um die gewünschte Temperatur zu erzielen. In Kombination mit einem Boiler kann sie auch das Brauchwasser erwärmen. Zusätzlich ist auch der Anschluss an den Kühlwasserkreislauf des Motors möglich. Die Abwärme ginge somit nicht verloren, sondern erwärmt das Heizungswasser. 
Heizleistung
Die Heizleistung ist von der Anzahl der zu heizenden Räume abhängig. Die Herstellerempfehlungen beziehen sich hierbei stets auf das Volumen aller an Bord befindlichen Räume. Möchten Sie nur einen Teil und nicht das komplette Boot heizen, verringert sich auch die benötigte Heizleistung. Einige Hersteller bieten entsprechende Diagramme an, die den notwendigen Wärmebedarf angeben (durchschnittlich werden hier 120 Watt / Kubikmeter angesetzt). Dieser Wert kann je nach Größe des Bootes, des Rumpfmaterials und der Isolierung variieren. 
Luftauslässe
Wärme steigt nach oben, daher sollten Sie die Luftauslässe möglichst in Bodennähe anbringen. Je nach Größe der Heizung und Aussage des Herstellers variiert die mögliche Anzahl der Auslässe. Bei einer Heizleistung von bis zu 2.000 Watt sollten Sie nicht mehr als drei Auslässe verwenden. Zur Steigerung der Effizienz können Sie auch doppelwandige Warmluftschläuche verwenden. Durch die gute Isolation der doppelwandigen Schläuche geht die Wärme unterwegs nicht verloren. Wählen Sie die Schlauchradien zu den Luftauslässen nicht zu eng, da sich die Wärme ansonsten ggf. staut und es dann zu Überhitzungen kommen kann. 
Platzwahl
Die Heizung sollte am besten in die Backskiste verbannt werden. Lüftergeräusch sowie die Pumpe sind dann kaum mehr zu hören. Alternativ ist auch die Montage im Motorraum möglich. Hierbei sollte die Frischluftansaugung von außen erfolgen.
Die Mobilen
Tragbare, elektrisch betriebene Heizungen sind eine gute Ergänzung und zudem auch preiswert in der Anschaffung. Sie benötigen eine 230 V Landstromversorgung. Die mobilen Geräte sorgen schnell für eine angenehme Wärme, gerade wenn nur einzelne Kabinen erwärmt werden soll, sind diese Modelle eine echte Alternative. 
Fazit
Es hat Gründe, warum aktuell fast nur noch Diesel-Warmluftheizungen an Bord verbaut werden. Sie sind einfach in der Installation, effektiv und sicher. Und auch der Brennstoff steht meist eh an Bord zur Verfügung.